CMD - Craniomandibuläre Dysfunktion

Die CMD ist ein Überbegriff für schmerzhafte oder schmerzlose Fehlfunktionen des Kiefergelenkes.

Das Zusammenspiel der Zähne, der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur ist gestört. (Dysfunktion)

Die Ursachen sind vielfältig, wie z.B. häufiges Zähneknirschen (Bruxismus), Fehlstellung des Bisses, fehlerhafte Zahnkontakte oder Traumata.

Die Folgen können z.B. muskuläre Beschwerden ausgehend von der Kaumuskulatur, Discusverlagerungen im Kiefergelenk oder auch Arthosen sein.

Eine CMD kann sich äußern als Schmerz beim Kauvorgang oder beim Öffnen oder Schließen des Mundes. Nicht selten ist ein Knacken des betroffenen Kiefergelenkes zu hören. Zudem treten häufig Kopfschmerzen, Nackenverspannungen, Ohrenschmerzen oder Gesichtsschmerzen auf.

Die CMD und ihre Folgen können im physiotherapeutischen Bereich mit Thermotherapie und Manueller Therapie behandelt werden. Zudem kann der Patient Eigenübungen erlernen, die den Behandlungserfolg dauerhaft sichern können. Häufig ist eine parallele Therapie (z.B. Schienenversorgung) bei einem Zahnmediziner sinnvoll.

JETZT NEU IM KURSPROGRAMM

Rücken Kurs

Stärken Sie Ihren Rücken - beugen Sie Rückenschmerzen vor

 

Jetzt durchstarten. 


Zu den Kursen...

QUALIFIZIERT TRAINIEREN.

Kontrolliert, qualifiziert, invivo.
Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen.

KONTAKT

Eva Buchbinder & Nico Cozza

Am Ostentor 9
58239 Schwerte

Tel. 02304 / 697 876 7
Fax 02304 / 697 876 8

kontakt(at)invivo-schwerte.de

Kontakt
 - Über uns
 - Impressum

invivo - Ihre Physiotherapie am Ostentor